BORSTEL e.V.

Förderverein für
Jugendarbeit

Vom Wachsen - Ein Rückblick auf's Minicamp

Am zweiten August starteten viele kleine Igel in ihr vielleicht größtes Abenteuer. Sie fuhren zum allerersten Mal alleine, ohne Mama und Papa in den Urlaub ins BORSTEL-Camp.

Die ersten Impressionen und gesammelte Eindrücke haben wir für Euch ins Fotoalbum gestellt und auch das Tagebuch ist online.

Wir, die Betreuer, konnten das Kribbeln, die Aufregung der Kinder spüren. Zum ersten Mal allein auf Reisen. Man spürte die Aufregung, was denn kommen würde und auch die Angst einiger Kinder zum allerersten Mal ohne Eltern mit vielen fremden Menschen allein zu sein.

Doch die anfängliche Angst konnte schon kurz nach der Anreise genommen werden. Durch die Betreuer durchgeführte Kennenlernspiele sorgten für die erste Kontaktaufnahme mit anderen Kindern und das gemeinsame Lagerfeuer am Abend besiegte auch die letzten Bedenken.

Viele Ausflüge, zum Beispiel nach Stralsund ins Ozeaneum, nach Prerow an den wunderbaren Sandstrand und viele verschiedene Angebote ließen die Zeit wortwörtlich verrasen. So begaben wir uns auf die spannende Schatzsuche um eine Geheimmission zu absolvieren und mussten dabei viele kniffelige Aufgaben bewältigen. Hier war jeder gefordert und schnell merkten alle, dass wir es nur schaffen können, wenn alle zusammen arbeiten.

Viele Spiele, wie Wasserbombenvolleyball, Ball-über-die-Schnur, Strandfußball, unsere große Wasserschlacht uvm. füllten dann auch die letzten Lücken, so dass wir am Abend immer müde ins Bett fielen.

Der krönende Abschluss war dann der Besuch des Meeresgottes Neptun, der einige Kinder durch die berühmte Neptuntaufe in sein nasses Reich aufnahm. Am Abend gab es dann die große BORSTEL-Abschlussparty bei der wir bei Spielen und Tanz bis spät in den Abend feierten.

Natürlich gab es auch Kinder, die gegen ihr Heimweh ankämpften. So vermissten einige ihre Eltern, Geschwister und auch Haustiere.

Jedoch haben die sehr einfühlsam agierenden Betreuer diesen Kindern helfen können mit diesem Gefühl umzugehen und neue Kraft für die kommenden Tage daraus zu ziehen.

Schließlich haben alle Kinder ihr erstes Ferienlager mit einem breitem Lächeln im Gesicht beendet und viele begrüßten ihre Eltern mit der Bitte auch im nächsten Jahr wieder mitfahren zu dürfen.

In sich gewachsen, voller neuer Eindrücke und toller Erinnerungen und mit vielen neuen Freunden im Gepäck und voller Stolz auf sich selbst, eine Woche ganz allein verreist zu sein, verließen uns viele kleine und jetzt schon „große“ Igel am achten August.

IHR WART SPITZE!

Der Wunsch vieler Kinder auch im nächsten Jahr wieder ins BORSTEL-Camp kommen zu wollen bestärkt uns in unserem Konzept den Kleinen den Weg ins Ferienlagerleben zu ebnen und somit positiv auf ihre Selbstständigkeit und ihr Selbstwertgefühl wirken zu können.

Die Woche verging viel zu schnell und wir freuen uns auch im nächsten Jahr wieder viele Bekannte, aber eben auch neue kleine Igel begrüßen zu dürfen.

Die Betreuer des Minicamps – Jule, Benni und Stefan.

BORSTEL e.V.

 

betreuerborstel

Kontakt

BORSTEL e.V.

Förderverein für Jugendarbeit
Beethovenring 23
15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375 203040
Fax: 03375 5840001

Kontaktformular