BORSTEL e.V.

Förderverein für
Jugendarbeit

Samstag - Kinderlandtagebuch Durchgang 1

Für einige hieß es heute früh aufstehen, Sachen packen und klar Schiff für die Abreise machen. Der Abschied aus dem BORSTEL-Camp fiel sehr sehr schwer. Für die Degebliebenen stand ein Inselabenteuer an.

Mit Ulis Kahn ging's mit reiner Muskelkraft raus auf die Hohe See und ab auf die Insel. Die Fahrt war schon total nervenaufreibend. Ob der Kahn die raue See übersteht?
Kaum auf Lieps angekommen ging das Abenteuer weiter: Wetterschutz aufbauen, Feuerstelle ausheben, Brennmaterial sammeln, mit Pfeil und Bogen für die Jagt üben während über dem Feuer die Bratwürste gegart wurden. Danach war Entspannung angesagt, beim Planschen und Chillen im auf der Wiese.
Als sich am Nachmittag in der Entfernung die ersten großen Wolken zeigten, war eiliges aufbrechen angesagt, um vor dem nahenden Unwetter das rettende Festland zu erreichen. Die Ruderer mussten alles geben um gegen die risiegen Wellen anzukämpfen. Per Anhalter im Schlepp schafte auch die zweite Gruppe unbeschadet den Achterbahnritt über die Schweriner See.

Jetzt am Abend steht die Kinderland-Disko an. Ob wir hierfür aber noch ausreichend Energie haben werden...?

Weiter zu den Reiseberichten»

BORSTEL e.V.

 

betreuerborstel

Kontakt

BORSTEL e.V.

Förderverein für Jugendarbeit
Beethovenring 23
15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375 203040
Fax: 03375 5840001

Kontaktformular