BORSTEL e.V.

Förderverein für
Jugendarbeit

Ferienlagertagebuch BORSTEL-Camp 2018

Samstag, 28.07.2018 - Tag 13

Wie schnell die Zeit im BORSTEL-Camp vergeht wurde uns heute Morgen ganz schnell klar. Denn nun sollte es schon nach Hause gehen. Mit etwas Wehmut und dem einen oder anderen Tränchen im Auge fiel der Abschied vielen nicht ganz so leicht. Was aber bleibt sind Erinnerungen an einen Sommer, der seinem Namen alle Ehre gemacht hat und einem BORSTEL-Camp, dass wieder einzigartig und fantastisch war - nicht zuletzt wegen Euch! Aber auch dem Betreuerteam ein riesengroßes Dankeschön für all Euer Engagement! Ihr seid der Wahnsinn!

Und wem das Herz immer noch etwas schwer wiegt, der merkt sich schon einmal die Termine für 2019 vor:

Durchgang A: 30.06. bis 06.07.2019 - 7 Tage

Durchgang B: 07.07. bis 13.07.2019 - 7 Tage

Durchgang C: 30.06. bis 13.07.2019 - 14 Tage

img 0414

 


 

Freitag, 27.07.2018 - Tag 12

Nun war es leider schon soweit, der Abschied nahte. Und so packten wir am Vormittag unsere Taschen und Koffer. Dafür stand am Nachmittag noch ein der Hitze geschuldetes kleines Geländespiel im schattigen Wald auf dem Plan. Teamwork und Köpfchen waren gefragt und der Parcours wurde souverän gemeistert. Im Anschluss ging es nochmal an den Strand zum Abkühlen und Planschen. Am Abend waren wir dann bei der Talenteshow des Kinderlandes, bei der unsere BORSTEL-Kids Platz 1 und 2 belegten - sehr gut! Unser Abschlussabend in BORSTEL-Runde fand dann unter dem imposanten Eindruck der Mondfinsternis statt. Preise wurden verliehen - für die saubersten Bungalows, die weltbeste Freundin (wir erinnern uns an das Neptunfest am Mittwoch) und einer unserer Kids fand sein Herzblatt. Gemeinsam haben wir uns noch die Fotos des Camps angesehen und ordentlich lachen müssen. Zum Abschluss gab es dann noch einen kleinen Film für alle Nachtschwärmer, bevor es dann endlich ins Bett ging.

img 0732

img 0860

 


 

Donnerstag, 26.07.2018 - Tag 11

Heute Morgen mussten wir eine Stunde eher aufstehen, denn heute wollten wir doch in den Hansapark. Nach dem Frühstück holte uns der Bus ab und es konnte endlich losgehen. Auch dieser Tag sollte super heiß werden und da kamen der Fahrtwind auf den Achterbahnen und das frische Nass der Wildwasserattraktionen gerade recht. Nach unserer Rückkehr ins BORSTEL-Camp waren wir noch einmal im Schweriner See zur Abkühlung, bevor wir die Disco am Abend besuchten.

20180726 104851

img 0550

 


 

Mittwoch, 25.07.2018 - Tag 10

Die letzte Nacht war lang und aufregend und so nutzten selbst die Frühaufsteher die Gelegenheit zum Ausschlafen. Frühstück gab es heute im Zelt und wann man wollte - das tat gut! Den Vormittag haben wir also ganz entspannt verbracht, mit kleinen Basteleien oder beim Kistenklettern. Am Nachmittag bereiteten wir uns auf das Neptunfest vor und die Spannung stieg stetig, wer denn wohl getauft werden würde. Dann war es schließlich soweit und Neptun kam, um Landratten in sein Reich aufzunehmen. Besonders wird uns wohl eine besondere Mädchenfreundschaft in Erinnerung bleiben. Ein BORSTEL-Kind wurde auserwählt und von ihrer Freundin zur Taufe begleitet - spitze!

img 0314

img 0350

 


 

Dienstag, 24.07.2018 - Tag 9

Heute haben wir uns gleich nach dem Frühstück auf den Weg nach Schwerin gemacht. Shopping und leckeres Softeis war heute der Tagesplan bei sommerlichen 32°C. Wer wollte, der hat die Sehenswürdigkeiten bei einer Stadtrallye erkundet oder einfach die Füße im Pfaffenteich gekühlt. Und weil es so warm war, haben wir auf dem Rückweg noch einen ausgiebigen Badestopp im Strandbad Bad Kleinen eingelegt - sehr erfrischend. Am Abend gab es dann noch Stockbrot, bevor wir zur Nachtwanderung aufgebrochen sind. Schaurig schön und nun geht es ins Bett.

img 0176

p1040525

 


 

Montag, 23.07.2018 - Tag 8

Heute Vormittag haben die BORSTEL-Kids draußen in der Sonne Buttons gebastelt, T-Shirts gefärbt und Specksteine bearbeitet oder konnten Reiten. Nach dem Mittagessen ging es dann für die Einwöchigen mit dem Kremser bei lustigen Geschichten zur Badestelle nach Bad Kleinen. Die anderen Kinder nutzten solange das sommerliche Wetter zum Boot fahren und Spielen im Freien. Am Abend konnten dann alle gemeinsam bei der Flirtdisko das Tanzbein schwingen und sich noch besser kennenlernen.

img 0085

p1040520

p1040555

 

Weiterlesen

Freitag - Kinderlandtagebuch Camp B 2017

Freitag, der 13. Tag im BORSTEL-Camp

Volles Programm: Länger schlafen, Picknick zum Frühstück, ein kleines Floß basteln, Volleyballturnier, Schlauchbootfahren, Badengehen, "Gallentin Sucht Den Superstar" und noch einiges mehr haben wir am letzten Tag erlebt.

Zum Abschlussabend haben wir die zwei Wochen BORSTEL-Camp mit einer Diashow Revue passieren lassen. Die Gewinner der Mr. und Mrs. BORSTEL-Wahl wurden geehrt und einige Preise verliehen. Das Ende des letzten Abends wurde mit einem Kinofilm eingeläutet.

Weiter zu den Reiseberichten»

Mittwoch - Kinderlandtagebuch Camp B 2017

Tag 11 im BORSTEL-Camp

heute haben wir nach dem Frühstück Brot gebacken. Danach waren wir Kistenklettern. Am Nachmittag war dann die Neptunstaufe am See, dort wurden von unserer Gruppe 3 Kinder getauft, das heißt, dass sie mit einer ekligen Brühe überkippt wurden. In der Nacht gab es noch für die kleinen eine Nachtwanderung.

Schöne Träume!!!

Weiter zu den Reiseberichten»

Montag - Kinderlandtagebuch Camp B 2017

Tag 9 im BORSTEL-Camp

Der Tag startete mit strahlenden Sonnenschein und wir planten den Tag mit Reiten, Baden, Einkaufen und Kutschefahren. Das Highlight heute war aber die Bootstour zur Insel Lieps wo wir zum Baden hinfahren konnten. Beim Abholen von der Insel ist unser Boot mit einer Seekuh zusammengestoßen – Die Seekuh war stärker und wir haben gebangt überhaut noch das Festland zu erreichen. McGyver ist schon dabei den Schaden zu reparieren.

Die Sonne begleitete uns heute bis zum Abend wo noch eine Flirt-Disco stattfand und wieder viele Briefe geschrieben wurden. Das war‘s auch schon für heute aus dem BORSTEL Camp.

Gute Nacht!

Weiter zu den Reiseberichten»

Donnerstag - Kinderlandtagebuch Camp B 2017

Tag 12 im BORSTEL-Camp

Zeitiges Aufstehen war angesagt, Frühstück um halb acht, Abfahrt um halb neun. In den Hansa-Park - hurahh.
Anfängliches Regenwetter hat dafür gesort, dass sie Schlagen an den Fahrtgeschäften superkurz waren. Wir sind fast bis zur völligen Erschöpfung Achterbahnen und Karussel gefahren...

Wer sich auf der Rückfahrt erholt hatte konnte sich noch einmal auf der Disko verausgaben.

Weiter zu den Reiseberichten»

Dienstag- Kinderlandtagebuch Camp B 2017

Tag 10 im BORSTEL-Camp

Heute sind wir mit der Bahn nach Schwerin gefahren. Dort haben wir uns Schwerin angeguckt und waren Shoppen. Die Kinds aus Camp B haben den Tierpark Wismar besucht. Zurück im Camp sind wir dann, wie jeden Abend, essen gegangen. Ein paar Mädels von uns waren mit McG noch im Regen baden. Die Großen von uns wurden von den Betreuern in den Wald geschickt um Gespenster zu spielen. Das dies eine Nachtwanderung der ganz anderen Art werden sollte haben sie erst gemerkt als sich selbst zu fast Tode erschraken

huhuhuhuuhu

Weiter zu den Reiseberichten»

Sonntag - Kinderlandtagebuch Camp C 2017

Tag 8 im BORSTEL-Camp

Heute große Überraschung – zum Aufstehen kein Regen und dafür strahlender Sonnenschein.

Unsere 14-Tagekids starteten gleich nach dem Frühstück nach Ratzeburg und eroberten die Draisinen, mit denen es nach Schmielau an den Draisinenbahnhof ging. Nach einem leckeren Eintopf im Glaswagon wurden die verrückten Fahrzeuge erobert. Schon mal Hochrad gefahren? Oder ein „Andersrum-Fahrrad“? Wir haben es ausprobiert.

Während die Draisinen rollten, wurde das Camp neu belebt. Die Kinder unseres zweiten Durchganges sind heute angereist und nach dem Abendbrot wurde die Zeit zum gemeinsamen Kennenlernen genutzt. Zum Abschluss des Tages haben es sich einige unserer BORSTEL-Kids zur Aufgabe gemacht, sich so hässlich zu gestalten, wie es nur geht, um an der Mis(s)twahl teilzunehmen. Die Ergebnisse dabei waren beachtlich – ein Dritter Platz wurde sicher erreicht. Spaß hat es allen bereitet und nun wird die erste Nacht im neuen Bett eingeläutet. Und morgen ist ein neuer Tag mit vielen neuen Erlebnissen.

Schlaft gut!

Weiter zu den Reiseberichten»

Tag 8 im BORSTEL-Camp

Heute große Überraschung – zum Aufstehen kein Regen und dafür strahlender Sonnenschein. Unsere 14-Tagekids starteten gleich nach dem Frühstück nach Ratzeburg und eroberten die Draisinen, mit denen es nach Schmielau an den Draisinenbahnhof ging. Nach einem leckeren Eintopf im Glaswagon wurden die verrückten Fahrzeuge erobert. Schon mal Hochrad gefahren? Oder ein „Andersrum-Fahrrad“? Wir haben es ausprobiert. Während die Draisinen rollten, wurde das Camp neu belebt. Die Kinder unseres zweiten Durchganges sind heute angereist und nach dem Abendbrot wurde die Zeit zum gemeinsamen Kennenlernen genutzt. Zum Abschluss des Tages haben es sich einige unserer BORSTEL-Kids zur Aufgabe gemacht, sich so hässlich zu gestalten, wie es nur geht, um an der Mis(s)twahl teilzunehmen. Die Ergebnisse dabei waren beachtlich – ein Dritter Platz wurde sicher erreicht. Spaß hat es allen bereitet und nun wird die erste Nacht im neuen Bett eingeläutet. Und morgen ist ein neuer Tag mit vielen neuen Erlebnissen. Schlaft gut!

Weitere Beiträge ...

BORSTEL e.V.

 

betreuerborstel

Kontakt

BORSTEL e.V.

Verein für Kinder- und Jugendarbeit
Neuer Weg 1a
15745 Wildau

Tel.: 03375/203040

Kontaktformular